Dormagen – Am Freitag (14.07.) kam es in den frühen Morgenstunden an der Straße „Am Weißen Stein“ in Dormagen Stürzelberg zur Sprengung eines Geldautomaten.

Gegen 02:40 Uhr habe es laut ersten Erkenntnissen im Bereich eines Geldinstitutes in einem Gewerbeobjekt laute Knallgeräusche durch Detonationen gegeben und mehrere Anwohner meldeten sich daraufhin bei der Polizei. Laut Zeugenaussagen sein die Verdächtigen nach Tatausübung mit einem nicht näher beschriebenem Fahrzeug geflüchtet.

Durch die Detonation entstand erheblicher Gebäudeschaden: Ein Statiker prüft zur Zeit die Statik des Gebäudes.

Eine großangelegte Fahndung verlief bisher ergebnislos.

Angaben zur Beute können zur Zeit nicht gemacht werden, dies ist Gegenstand der kriminalpolizeilichen Ermittlungen, welche beim Kriminalkommissariat 14 in Neuss geführt werden und zur Zeit am Tatort noch andauern.

Ebenso werden Zeugen, die Angaben zu den Tätern oder der Tatausführung machen können, gebeten sich bei der Polizei unter 02131 3000 zu melden

Vorheriger ArtikelUnfall an der Waschanlage: Hoher Sachschaden
Nächster ArtikelLkw-Fahrer droht Knast nach Angriff auf Klima-Kleber – Polizeieinsatz in Stralsund aufgrund einer nicht angemeldeten Demonstration
Avatar-Foto
Freier Journalist aus OWL ( Ostwestfahlen Lippe )

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Kommentare werden moderiert. Es kann etwas dauern, bis dein Kommentar angezeigt wird.