Kategorie:

Fahndungen

Der unbekannte Täter ist verdächtig, seit Oktober 2014 einen ca. 10-jährigen Jungen und einen ca. 7-jährigen Jungen in mehreren Fällen (schwer) sexuell missbraucht und die davon erstellten Bild- und Videodateien im Internet verbreitet zu haben.

Es ist nicht auszuschließen, dass sowohl vor als auch nach diesem Zeitraum durch den abgebildeten Täter diese und weitere Opfer missbraucht worden sind und/oder noch missbraucht werden.

Nachdem die bisherigen Ermittlungen nicht zur Identifizierung eines Tatverdächtigen geführt haben, wurde auf Antrag der Generalstaatsanwaltschaft Frankfurt am Main durch das zuständige Amtsgericht ein Beschluss zur Öffentlichkeitsfahndung erlassen, um mit Hilfe der Öffentlichkeit den bisher unbekannten Tatverdächtigen zu ermitteln, sowie die möglicherweise fortgesetzten und anhaltenden Missbrauchstaten aufzuklären.

  • Wer kann Angaben zum Täter und dessen derzeitigem Aufenthaltsort machen?
  • Wer kann sonstige sachdienliche Hinweise – insbesondere hinsichtlich der abgebildeten Tatörtlichkeiten – geben?

Hinweise können in begründeten Fällen vertraulich behandelt werden.

Aus Verhältnismäßigkeitsgründen wird verzichtet, Bilder der Opfer zu veröffentlichen. Einzelnen Zeugen könnten diese zur Verifizierung eines konkreten Verdachts vorgelegt werden.

Text/Foto: BKA

0 Kommentar
FacebookTwitterGoogle +

Seit Freitag, den 15.02.2018, wird die 14-jährige Cäciele Schöning aus Grevesmühlen vermisst. Die Vermisste wurde am 15.02.2018 gegen 23:00 Uhr das letzte Mal in ihrer Wohnung in Grevesmühlen gesehen. Die Polizei fahndet europaweit nach ihr und ihrem 24-jährigen Betreuer.

Personenbeschreibung:
– 165 cm groß
– hat eine schlanke Figur
– dunkelbraune lange Haare.

Die bisherigen Ermittlungen haben ergeben, dass Cäciele sich in
Begleitung des 24jährigen Alex Kessler befindet:

Alex Kessler ist 170 groß, schlank, trägt eine dunkle Brille
(sogenannte ´Nerd´-Brille) und einen 3-Tage-Bart. Er ist bekleidet
mit einem hellblauen Pullover der Marke Naketano, einer Jeanshose,
einer weißen Jacke und braunen Schuhen.
Die Gesuchten sind wahrscheinlich mit einem schwarzen SUV des Typs
Hyundai Santa Fe mit dem amtlichen Kennzeichen NWM-AK25 unterwegs.

Die Polizei bittet dringend um Mithilfe der Bevölkerung:
Wer hat Cäciele Schöning oder Alex Kessler seit Donnerstag, den
15.02.2018, 23:00 Uhr, gesehen oder kann Hinweise zu ihrem
derzeitigen Aufenthalt geben?
Hinweise nimmt die Polizei Grevesmühlen unter der Telefonnummer
03881-720-224, die Internetwache der Polizei MV unter
www.polizei.mvnet.de oder jede andere Polizeidienststelle entgegen.

Text: Pressemitteilung Polizei Mecklenburg-Vorpommern

Foto: Polizei Rostock

0 Kommentar
FacebookTwitterGoogle +

Erneut ist einem Strafgefangenen die Flucht aus einer Berliner Justizanstalt gelungen. Mit der Veröffentlichung von Bildern sucht die Polizei Berlin nach dem entwichenen 24-jährigen Strafgefangenen Hamed MOUKI. Der abgebildete libysche Staatsbürger saß in der Justizvollzugsanstalt Tegel ein und ist wegen Diebstahls in besonders schweren Fall sowie schwerer räuberischer Erpressung rechtskräftig verurteilt. Wie der Gesuchte aus der JVA flüchten konnte, ist derzeit noch unklar. Hamed MOUKIist 163 cm groß und spricht mehrere Fremdsprachen. Er trägt mittlerweile eine Glatze und war zuletzt mit einem dunkelblauen Pullover, einer schwarzen Sporthose der Marke Nike sowie schwarzen Schuhen der Marke Nike bekleidet.

Die Kriminalpolizei fragt:

  • Wer kennt Hamed MOUKI und kann Angaben zu seinem Aufenthaltsort machen?
  • Wer kann Angaben zu Kontaktpersonen des Gesuchten machen?
  • Wer kennt Orte, an denen der Gesuchte verkehrt bzw. verkehrt hat?

Hinweise nimmt das Landeskriminalamt Berlin in der Gothaer Straße 19 in Schöneberg unter der Telefonnummer (030) 4664-973302, per Fax unter der Nummer (030) 4664-973399, per E-Mail oder auch jede andere Polizeidienststelle entgegen.

Text/Foto: Fahndung Polizei Berlin

0 Kommentar
FacebookTwitterGoogle +

#Gießen (ots) – Nachdem ein Haftbefehl wegen des dringenden Verdachts des versuchten Totschlags und der gefährlichen Körperverletzung und auch ein Beschluss zur Öffentlichkeitsfahndung erlassen wurden, fahndet die Polizei nach einem 32-jährigen Mann. Der Verdächtige soll am vergangenen Sonntag (27.08.2017) gegen 13:00 Uhr versucht haben, eine 27-Jährige in deren Wohnung in der Gießener Max-Reger-Straße zu töten. Bei dem Gesuchten handelt es sich um einen pakistanischen Staatsangehörigen, der sich sowohl als „Tanneer Akhtar“ als auch „Rashid Mahmood“ ausgab.

Der Verdächtige, der zuletzt in einer Asylunterkunft im Landkreis Gießen wohnte, hatte offenbar am Sonntag die Wohnung seiner ehemaligen Lebensgefährtin in Gießen aufgesucht. Anschließend soll er mehrfach mit dem Messer auf sie eingestochen haben. Nach der Tat, welche die 27-Jährige schwerverletzt überlebte, flüchtete er in unbekannte Richtung. Durch umfangreiche Ermittlungen kamen die Beamten dem Gesuchten auf die Spur. Nachdem sich der Tatverdacht erhärtete, beantragte die Staatsanwaltschaft in Gießen Haftbefehl beim zuständigen Amtsgericht.

Die Fahndung brachte bislang keinen Erfolg. Der 32-Jährige ist bereits seit 2010 in Deutschland. Der Gesuchte ist 176 Zentimeter groß und schlank. Zuletzt trug er eine graue Jogginghose und ein lilafarbenes T-Shirt. Besonders auffällig ist eine sternförmige Narbe unter seinem linken Auge. Siehe beigefügtes Bild!

Wer kann Hinweise zum Aufenthaltstort des Tanner Akhtar alias Rashid Mahmood geben? Hinweise bitte an die Kriminalpolizei in Gießen unter der Rufnummer 0641 – 7006 2555.

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelhessen – Gießen, übermittelt durch news aktuell

0 Kommentar
FacebookTwitterGoogle +

Bad Segeberg (ots) – Am Dienstagnachmittag ist eine Fußgängerin im Krückaupark angegriffen worden, sie hat den Täter aber in die Flucht schlagen können.

Gegen 15:15 Uhr ging die Einundzwanzigjährige durch den Park in Richtung Innenstadt und hatte soeben die dortige Schule passiert, als ein Unbekannter sie von hinten angriff. Durch Gegenwehr vertrieb die junge Frau den Angreifer, der daraufhin davonlief.

Es soll sich um einen, ca. 35 – 45 Jahre alten Mann handeln, ca. 1,76 m groß, normale bis sportliche Statur, europäisches Erscheinungsbild, eventuell Osteuropäer, ohne Bart. Auffällig werden die Glatze sowie die blauen, recht hellen Augen beschrieben. Der Täter war bekleidet mit einer blauen Jeans und einem gelben T-Shirt mit Aufdruck, welches im Zuge der Gegenwehr der Geschädigten im Brustbereich deutlich eingerissen ist.

Die Hintergründe der Tat sind unklar.

Wer kann Hinweise zu der Tat geben? Wer hat eine Person, die der Beschreibung ähnelt, zur Tatzeit weglaufen sehen? Möglicherweise hat der Täter durch die Tat leichte Verletzungen im Gesichts- oder Halsbereich davongetragen. Wer kennt Personen, die nach der Tat entsprechende Verletzungen aufwiesen? Wer kann Hinweise zu einem auffällig gelbem, im Brustbereich beschädigten T-Shirt geben?

Die Kriminalpolizei Elmshorn hat die Ermittlungen übernommen und bittet etwaige Zeugen um Hinweise unter 04121 8030.

 

Original-Content von: Polizeidirektion Bad Segeberg, übermittelt durch news aktuell
0 Kommentar
FacebookTwitterGoogle +

Erfurt (ots) – Einen hohen fünfstelligen Geldbetrag erlangte eine Betrügerbande unter Nutzung mehrerer falscher Identitäten. Die Kriminalpolizei Erfurt bittet um Hinweise.

Der gesuchte Betrüger unterhielt eine mehrmonatige
Facebook-Bekanntschaft mit dem späteren Geschädigten aus Erfurt.
Hierbei gab sich der Gesuchte als vermeintliche US-Soldatin namens
,,Jette Holliday Larsen“ aus, die in Syrien stationiert sei. Er bat
den Geschädigten regelmäßig um Geldzuwendungen für diverse
Zollgebühren, Frachtgebühren oder Versicherungskosten.
Insgesamt überwies der Geschädigte in 14 Einzelzahlungen über neun Monaten hinweg mehr als 88.000 EUR an den Betrüger, der als Teil einer Bande agierte. Es handelte sich um die gesamten Ersparnisse des Geschädigten und sogar geliehenes Geld. Die 15. geforderte Zahlung konnte er nicht dann nicht mehr leisten.

Der Großteil des Geldes wurde an verschiedene Konten in den USA,
Spanien, Großbritannien und Deutschland überwiesen. Lediglich am 02.
August 2016 übergab der Geschädigte 4800 EUR in Bremen an einen etwa
40-jährigen, dunkelhäutigen Mann, der sich als „Dan“ vorstellte.

Der Beschuldigte „Dan“ ist bislang nicht identifiziert und
unbekannten Aufenthaltes. Mit Beschluss des Amtsgerichts Erfurt wird
nun öffentlich mit einem Phantombild nach dem Beschuldigten gesucht.

Wer kann Hinweise zur Identität oder dem Aufenthalt des Gesuchten
geben? Wer ist womöglich ebenfalls Opfer dieser Betrugsmasche
geworden oder bei wem wurde dieser Betrug auch versucht?

Hinweise bitte unter Angaben des Aktenzeichens: TH1180-010438-16/0 an
die Kriminalpolizei Erfurt unter Tel.: 0361 -7443 1465.

Original-Content von: Landespolizeidirektion, übermittelt durch news aktuell

0 Kommentar
FacebookTwitterGoogle +

#Krefeld (ots) – Die Polizei sucht den Fahrer eines schwarzen Audi TT mit silbernem Tankdeckel, der seit August 2016 in zahlreichen Fällen seinen Wagen betankte und jeweils flüchtete, ohne die fällige Rechnung zu bezahlen. Bislang kommt der Unbekannte für mindestens elf Fälle in Betracht. Der Kriminalpolizei liegt inzwischen ein richterlicher Beschluss zur #Öffentlichkeitsfahndung vor.

Ende August 2016 wurde das amtliche Kennzeichen AC-C 260 in Aachen gestohlen und anschließend an einem schwarzen Pkw Audi TT verwendet. Bis Mai 2017 wurde das Fahrzeug an Tankstellen in Essen, Köln, Krefeld, Duisburg, Meerbusch und Düsseldorf betankt. Im Mai 2017 stahlen Unbekannte in einem Parkhaus in Düsseldorf die amtlichen Kennzeichen D-HP 1945. Seit dieser Zeit wurden diese Kennzeichen im Zusammenhang mit dem schwarzen Audi TT verwendet. Das Auto wurde sodann in betrügerischer Absicht an Tankstellen in Dormagen, Willich, Moers und Rheinbach betankt.

Es ist möglich, dass sich an dem schwarzen Audi TT inzwischen andere Kennzeichen befinden und das Fahrzeug für weitere Straftaten verwendet wurde. Es ist nicht auszuschließen, dass der Verdächtige bundesweit aktiv ist.

Die Kriminalpolizei fragt: Wer kennt den auf den Fotos abgebildeten Mann oder kann weitere, sachdienliche Hinweise geben? Hinweise nimmt das Kriminalkommissariat 23 in Meerbusch (Rhein-Kreis Neuss), Telefon 02131 3000, entgegen.

Original-Content von: Polizeipräsidium Krefeld, übermittelt durch news aktuell

0 Kommentar
FacebookTwitterGoogle +

#Salzgitter (ots) – Zur Gefährlichen Körperverletzung am Neujahrsmorgen, im Bereich des Feuerwehrgerätehauses in Salzgitter-Thiede, haben die durchgeführten Vernehmungen mehrere Hinweise auf die derzeit noch unbekannten Tatverdächtigen ergeben. In diesem Zusammenhang sucht die Polizei, anhand eines Phantombildes, nach einem Tatverdächtigen, der an der gefährlichen Körperverletzung beteiligt gewesen sei. Der Mann wird wie folgt beschrieben:

- 35 bis 40 Jahre alt
- 165cm bis 170cm groß
- schlanke, durchtrainierte Statur
- gepflegte Erscheinung
- rundlich, deutliches markant männliches Kinn
- angegraute, gestylte, kurze, etwas wuschelige Haare
- trug schwarzen Anzug, weißes Hemd und schwarze Anzugschuhe

Hinweise nimmt die Polizei unter Telefon 05341/1897-0 entgegen.

Original-Content von: Polizei Salzgitter, übermittelt durch news aktuell

0 Kommentar
FacebookTwitterGoogle +

Karlsruhe (ots) – #Fahndung nach Anis AMRI im Zusammenhang mit dem Anschlag auf den Weihnachtsmarkt am #Breitscheidplatz in #Berlin am 19.12.2016 – bis zu 100.000 Euro Belohnung

Das Bundeskriminalamt fahndet im Auftrag des Generalbundesanwalts mit Unterstützung aller Polizeien der Länder und des Bundes wegen dringendem Tatverdacht nach

Anis AMRI, 24 Jahre alt, geboren in Tunesien.

Anis AMRI ist 178 cm groß, wiegt circa 75 kg, hat schwarze Haare und braune Augen. Vorsicht: Er könnte gewalttätig und bewaffnet sein!

Bundesanwaltschaft und BKA bitten um Ihre Unterstützung: Wer kann Angaben zu gegenwärtigen oder früheren Aufenthaltsorten der Person machen?

Wenn Sie die gesuchte Person sehen, benachrichtigen Sie die Polizei. Bringen Sie sich selbst nicht in Gefahr, denn die Person könnte gewalttätig und bewaffnet sein!

Für Hinweise, die zur Ergreifung des Beschuldigten führen, ist eine Belohnung von bis zu 100.000 Euro ausgesetzt.

Hinweise bitte an das Bundeskriminalamt Tel.: 0800-0130110 (gebührenfrei), info@bka.de

oder an jede andere Polizeidienststelle.

Das Fahndungsplakat und Lichtbilder können auf der BKA-Homepage unter www.bka.de abgerufen werden.

Hinweise können in begründeten Fällen vertraulich behandelt werden.

Original-Content von: Der Generalbundesanwalt beim Bundesgerichtshof (GBA), übermittelt durch news aktuell

Foto: bka.de

0 Kommentar
FacebookTwitterGoogle +

#FREYUNG, LKR.FREYUNG-GRAFENAU. Am Samstag (12.11.2016) wurde in einem Mehrfamilienhaus die Leiche einer 20-jährigen Frau aufgefunden. Die Kripo Passau hat in enger Abstimmung mit der Staatsanwaltschaft Passau die Ermittlungen wegen eines Tötungsdeliktes übernommen und fahndet nun nach Dominik Riedl.

Am Samstagmittag wurde der Leichnam der Frau in der Wohnung eines Mehrfamilienhauses aufgefunden. Die Mutter fand die Leiche in einem Plastiksack versteckt in der Wohnung der 20-Jährigen. Kripo Passau und Staatsanwaltschaft Passau ermitteln mit Hochdruck an der Aufklärung des Falles. Bei der Kripo Passau wurde eine Sonderkommission (SoKo) eingerichtet.

Der Aufenthaltsort des dringend tatverdächtigen Lebensgefährten, einem 22-jährigen Mann aus dem Landkreis Freyung-Grafenau, ist den Ermittlern nicht bekannt. Es ist nicht auszuschließen, dass sich der 22-Jährige derzeit im Ausland befindet. In seiner Obhut befindet sich nach derzeitigen Erkenntnissen auch das gemeinsame, 18 Monate alte Kind. Die Fahndung nach dem Mann läuft auf Hochtouren. Herr Riedl ist vermutlich unterwegs mit einem schwarzen VW Golf, amtliches Kennzeichen: WOS-LH 96.

Wer hat Dominik Riedl gesehen? Hinweise bitte an die Kripo Passau unter der Tel.-Nr. 0851/9511-0 oder an jede andere Polizeidienststelle.


Medien-Kontakt: Pol.-Präs. Ndby., Presse-Team, Alexander Schraml, PHK, 09421-868-1014
Veröffentlicht am 15.11.2016, 13.30 Uhr durch die bayrische Polizei

0 Kommentar
FacebookTwitterGoogle +
Neuste Beiträge

Diese Website verwendet Cookies, um Ihre Erfahrung zu verbessern. Wir gehen davon aus, dass Sie damit einverstanden sind, wenn Sie aber möchten, können Sie dies auch ablehnen. Akzeptieren

Datenschutz- und Cookie-Richtlinie