Herford (sls) – In Herford kam es am gestrigen Dienstag (18.7.) zu einem schweren Verkehrsunfall auf der Salzufler Straße in Fahrtrichtung Bad Salzuflen. Gegen 16.50 Uhr befuhr ein 58-Jähriger aus Herford mit seinem Leichtkraftrad/Roller stadtauswärts. Vor dem Rollerfahrer befand sich zu diesem Zeitpunkt ein 27-jähriger VW Touran-Fahrer der in Höhe der Hausnummer 250 nach links in eine Grundstückseinfahrt einfahren holte.

Hierzu betätigte der Herforder den linken Fahrtrichtungsanzeiger und reduzierte die Geschwindigkeit des Touran bis zum Stillstand. Der 58-Jährige übersah den Abremsvorgang zu spät und prallte mit seiner Piaggio in das Heck des VW.

Der Rollerfahrer flog von seinem Fahrzeug in die Heckscheibe des PKW und anschließend wieder auf den Boden. Hierbei verletzte er sich im Gesichts- und Oberkörperbereich.

Aufgrund der schwere der Verletzungen musste er mit einem Rettungshubschrauber in ein Krankenhaus in Hannover gebracht werden.

Lebensgefahr besteht zum jetzigen Zeitpunkt für den 58-Jährigen nicht.

Beide Fahrzeuge wurden so stark beschädigt, dass sie von der Unfallstelle abgeschleppt werden mussten.

Der Sachschaden wird auf ca. 6.000 Euro geschätzt. Für die Dauer der Unfallaufnahme musste die Salzufler Straße für ca. 2 Stunden gesperrt werden.

Vorheriger ArtikelPkw-Reifen fliegt in Windschutzscheibe
Nächster ArtikelMann (29) nach Explosion lebensgefährlich verletzt
Avatar-Foto
Freier Journalist aus OWL ( Ostwestfahlen Lippe )

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Kommentare werden moderiert. Es kann etwas dauern, bis dein Kommentar angezeigt wird.