Stade – Am heutigen frühen Nachmittag ist es gegen 13:50 h auf der Landesstraße 130 zwischen Nottensdorf und Grundoldendorf zu einem Verkehrsunfall gekommen, bei dem eine 18-jährige Autofahrerin schwer verletzt wurden.

Die Buxtehuderin war zu der Zeit mit ihrem Renault Twingo aus Richtung Nottensdorf kommend in Richtung Grundoldendorf unterwegs und auf gerader Strecke aus bisher ungeklärter Ursache nach rechts von der Fahrbahn angekommen.

Twingo am Baum © Polizei

Dort prallte sie anschließend ungebremst gegen einen Straßenbaum. Die Fahranfängerin wurde in ihrem Fahrzeug eingeklemmt und musste von den ca. 60 eingesetzten Feuerwehrleuten der Ortswehren aus Horneburg, Apensen und Nottensdorf aus dem Wrack befreit werden.

Der vorsorglich alarmierte Kranwagen der DLRG Horneburg/Altes Land stand an der Unfallstelle in Bereitschaft, brauchte aber nicht mehr eingesetzt werden.

Nach der Erstversorgung durch den Notarzt und die Besatzung eines Rettungswagens wurde sie anschließend mit schweren Verletzungen durch die Besatzung des Hamburger Rettungshubschraubers Christoph 29 in eine Hamburger Klinik geflogen.

Twingo am Straßenbaum © Polizei

Der Renault Twingo wurde bei dem Unfall total zerstört, der Gesamtschaden wird auf ca. 9.000 Euro geschätzt.

Ein Sachverständiger wurde im Auftrag der Staatsanwaltschaft Stade mit der Begutachtung des Unfalls beauftragt und machte sich noch vor Ort ein Bild von der Situation.

Die Landesstraße 130 musste für die Zeit der Rettungs- und Bergungsmaßnahmen sowie die Unfallaufnahme zeitweise voll gesperrt werden, der Verkehr wurde mit Hilfe der Feuerwehr örtlich umgeleitet. Zu größeren Behinderungen kam es dabei aber nicht.

Vorheriger ArtikelVier Verletzte bei Unfall in Vellingen
Nächster ArtikelKörperliche Auseinandersetzungen während einer Kirmesveranstaltung – Schussabgabe am Rande der Kirmes
Avatar-Foto
Freier Journalist aus OWL ( Ostwestfahlen Lippe )

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Kommentare werden moderiert. Es kann etwas dauern, bis dein Kommentar angezeigt wird.