Zweites Sturm-Opfer in Hamburg: Feuerwehr birgt toten Rollstuhlfahrer aus der Elbe

Zweites Sturm-Opfer in Hamburg: Feuerwehr birgt toten Rollstuhlfahrer aus der Elbe

545
0
TEILEN

Hamburg (ots) – Die Feuerwehr Hamburg wurde Über den Notruf 112 zum Elb-Anleger Blankenese alarmiert. Hier solle ein Rollstuhlfahrer aufgrund des starken Windes in die Elbe geweht worden sein, so die Notrufmeldung. Durch die Rettungsleitstelle Hamburg wurde ein Grossaufgebot an Rettungskräften mit Rettungstauchern, Löschboot, Kleinbooten der Feuerwehr und Rettungshubschrauber zu der Einsatzstelle entsandt. Da Zeugen beobachtet hatten, wo der Rollstuhlfahrer, der seinen Rollstuhl mit dem Mund steuerte, in die Elbe fiel, konnten die Taucher die Unfallstelle genau absuchen und fanden Rollstuhl und Mann bereits nach kurzer Suche auf. Die Einsatzkräfte der Feuerwehr Hamburg konnten den man leider nur noch tot aus dem Wasse bergen. Der Leichnam wurde mit Hilfe eines Rettungswagens in das Institut für Rechtsmedizin befördert.

Eingesetzte Kräfte: 1 Löschzug der Berufsfeuerwehr, 2 Freiwillige Feuerwehren, 1Führungsdiensz (B-Dienst), Rettungstaucher, 1 Löschboot, 2 Kleinboote, 1 Rettungswagen, 1 Rettungshubschrauber, 1 Pressesprecher, insgesamt 30 Einsatzkräfte

Original-Content von: Feuerwehr Hamburg, übermittelt durch news aktuell

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT