Wald – und Flächenbrände: Landkreis Ludwigslust-Parchim ruft Katastrophenalarm Stufe 1 aus

Wald – und Flächenbrände: Landkreis Ludwigslust-Parchim ruft Katastrophenalarm Stufe 1 aus

3231
0
TEILEN

Mehr als 20 Hektar an der A 14 in Flammen / Feuerwehrleute müssen wegen Explosionsgefahr Sicherheitsabstand halten / Landkreis fordert Bundeswehr Hubschrauber zum Löschen aus der Luft an / Autobahn zwischen Kreuz A 24/A 14 und Ausfahrt Ludwigslust weiterhin gesperrt / Auch Löschpanzer im Einsatz.

Ein Großbrand an der Autobahn 14 bei Groß Laasch im Landkreis Ludwigslust-Parchim  hält seit Mittwochabend (04.07.2018) die Feuerwehren in Atem. Dort war zunächst eine 5 Hektar große Ackerfläche in Brand geraten. Durch heftigen Wind breitete sich das Feuer im Laufe des Abends auf ein etwa 20 Hektar großes Waldstück aus, das unmittelbar an die A 14 angrenzt. Aus Sicherheitsgründen wurden die A 14 vom Kreuz A 14/A 24 beidseitig bis zur Ausfahrt Ludwigslust und die K 38 zwischen Weselsdorfer Kreuzung (L 72) und Kreuzung Groß Laasch (L 73) voll gesperrt.

Zurzeit sind 65 Feuerwehrleute aus zehn Freiwilligen Feuerwehren im Einsatz. Weitere Kräfte befinden sich in Bereitstellung und in Alarmbereitschaft. Aus Sicherheitsgründen müssen die Brandbekämpfer 1000 Meter Sicherheitsabstand zum Brandgeschehen halten, da es durch im Wald befindliche Munitionsreste, vermutlich aus dem 2. Weltkrieg, immer wieder zu gefährlichen Detonationen kommt. Vor diesem Hintergrund hat der Landkreis Ludwigslust-Parchim über das Innenministerium des Landes Unterstützung angefordert. Zugesagt wurde der Einsatz eines Bundeswehrhubschraubers zum Löschen aus der Luft.

Kreiswehrführer Uwe Pulss, Einsatzleiter vor Ort, rät dringlich von Fahrten in das Brand- und Einsatzgebiet ab. Bereits gestern hatten sich dort  zahlreiche Schaulustige eingefunden. Zum einen bestehe Lebensgefahr, nicht zuletzt durch mögliche Explosionen und die Feuer- und Rauchentwicklung, zum anderen würden Einsatzkräfte in ihrer Arbeit behindert.

Text: Landkreis Ludwigslust-Parchim

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT