Und das kurz vor Weihnachten – Schwerer Verkehrsunfall zwischen Roller und Fußgängerin

Und das kurz vor Weihnachten – Schwerer Verkehrsunfall zwischen Roller und Fußgängerin

639
0
TEILEN
Symbolbild. Foto: Sascha Kunhart

#Bielefeld (ots) – Auf der Brückenstraße wurde eine Fußgängerin am Donnerstagmorgen, 21.12.2017, von einem Rollerfahrer erfasst. Die Frau erlitt tödliche Verletzungen. .

Nach den bisherigen Erkenntnissen überquerte eine 75-jährige Bielefelderin gegen 07:01 Uhr mit ihrem 10-jährigen Enkelkind die Brückenstraße, unweit der Einmündung der Lerchenstraße. Dabei wurde sie von einem 24-jährigen Rollerfahrer angefahren. Der Bielefelder war mit seinem Kleinkraftrad in Richtung der Heeper Straße unterwegs.

Bei der Kollision wurden die 75-Jährige und der Rollerfahrer schwer verletzt. Ein Notarzt und Rettungssanitäter übernahmen die medizinische Erstversorgung der Verletzten. Die 75-Jährige erlag ihren schweren Verletzungen. Per Rettungswagen wurde der 24-Jährige in ein Bielefelder Krankenhaus gefahren. Ein Notfallseelsorger kümmert sich derzeit um das 10-jährige Kind und weitere Familienangehörige.

Polizeibeamte richteten eine Vollsperrung der Brückenstraße ein, die noch andauert. Der Verkehr wird in die Schlagenstraße und die Lerchenstraße abgeleitet. Ein Sachverständiger ist an der Unfallaufnahme an der Brückenstraße beteiligt.

TEILEN
Vorheriger ArtikelSoll Anschlag geplant haben: SEK nimmt Terrorverdächtigen in Karlsruhe fest
Nächster ArtikelWohnhausbrand – Rauchwarnmelder retten Bewohner
Baujahr 1990, gebürtiger Sachsen Anhalter,Neu-WarburgerSchwerpunkte in der Lokalredaktion seit 2014:Kriminalität, Polizei, Feuerwehr, Rettungsdienst und natürlich darf man dabei nie die Opferseite und die Hilfeorganisationen vergessen.Steckbrief ICH BIN: ein fröhlicher Mensch und ein leidenschaftlicher Fan von der Fotografie.IN MEINER FREIZEIT: liebe ich es, am Wasser zu sitzen, mit meinen Freunden PC Games zu spielen, stundenlang mit Freunden zu redenALS KIND WOLLTE ICH IMMER: Meine eigene Firma haben.DAS MAG ICH AN MEINEM BERUF: Ich habe als Freier Journalist das Privileg, ständig neue und interessante Menschen kennenzulernen und ihre Geschichten zu erzählen. Das inspiriert, das spornt an und das ist unterhaltsam.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT