ÜBERFALL AUF GELDTRANSPORTER FORDERT EINEN VERLETZTEN DURCH SCHUSSABGABE DURCH DIE TÄTER

ÜBERFALL AUF GELDTRANSPORTER FORDERT EINEN VERLETZTEN DURCH SCHUSSABGABE DURCH DIE TÄTER

139
0
TEILEN

#Berlin-#Pankow – Zwei Geldboten wurden gestern Abend beim Befüllen eines #Geldautomaten in Prenzlauer Berg überfallen.
Ersten Ermittlungen zufolge hatten die beiden Mitarbeiter eines Security-Unternehmens gegen 21.40 Uhr den Vorraum einer Bankfiliale in der Schönhauser Allee betreten, um dort den Geldautomaten zu befüllen.

yH5BAEAAAAALAAAAAABAAEAAAIBRAA7 - ÜBERFALL AUF GELDTRANSPORTER FORDERT EINEN VERLETZTEN DURCH SCHUSSABGABE DURCH DIE TÄTER
Foto: Th.Schröder

Plötzlich stürmten drei maskierte Männer in den Raum und bedrohten die beiden Angestellten mit einer Pistole. Im weiteren Verlauf kam es zu einer Schussabgabe durch einen der Maskierten, wodurch einer der beiden Geldboten schwer verletzt wurde. Die Unbekannten flüchteten unmittelbar danach ohne Beute in Richtung Kopenhagener Straße, wo sie in einen dunklen Pkw stiegen und in Richtung Gleimtunnel flüchteten.
Der verletzte Geldbote kam zur stationären Behandlung in eine Klinik, wo die Schussverletzung in der Schulter operativ versorgt wurde. Die Ermittlungen des Raubkommissariates beim Landeskriminalamt dauern an.
Zeugen, die das Auto kurz nach der Tat in Richtung Gleimtunnel flüchten sahen, werden gebeten, sich bei den Ermittlern des Landeskriminalamtes am Tempelhofer Damm 13 in 12101 Berlin-Tempelhof unter der Telefonnummer (030) 4664- 944 100 oder jeder anderen Polizeidienststelle zu melden.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT