Tödlicher Verkehrsunfall – Ehepaar stirbt bei Frontalcrash mit Lkw auf B 61

Tödlicher Verkehrsunfall – Ehepaar stirbt bei Frontalcrash mit Lkw auf B 61

237
0
TEILEN

Nienburg (ots) Am Mittwochmorgen gegen 08.25 Uhr befuhr ein bisher noch unbekannter Fahrer eines VW die Bundesstraße 61 aus Richtung Kirchdorf kommend in Richtung Uchte.

yH5BAEAAAAALAAAAAABAAEAAAIBRAA7 - Tödlicher Verkehrsunfall - Ehepaar stirbt bei Frontalcrash mit Lkw auf B 61
Foto: Polizei

In einem Waldstück „Rauher Busch“ geriet der Fahrer dieses Pkw aus bislang ungeklärter Ursache auf die Gegenfahrbahn und prallte hier frontal gegen einen entgegenkommenden Sattelzug. Der Fahrzeugführer sowie eine Beifahrerin verstarben noch an der Unfallstelle, der Fahrer des Lkw wurde verletzt in das Krankenhaus Sulingen eingeliefert.

Aufgrund der schweren Beschädigungen an beiden Fahrzeugen erwiesen sich sowohl die Bergung des Lkw, wie auch die des überkopf im Straßengraben liegenden VW als sehr schwierig. Die Bergungsarbeiten dauern an und die Vollsperrung der B 61 ist noch nicht aufgehoben. Der verletzte Fahrer des Lkw stammt aus Lippe und ist 59 Jahre alt. Zu den Personalien der beiden Pkw-Insassen will die Polizei zur Zeit noch keine Angaben machen.

Ein Polizeihubschrauber fertigte Luftaufnahmen und die gesamte Unfallstelle wurde mittels eines speziellen Messverfahrens fotografiert und aufgenommen. Insgesamt 34 Feuerwehrfrauen und -männer aus Uchte, Kirchdorf, Bahrenborstel und Barenburg unterstützten die Polizeieinsatzkräfte aus Stolzenau, Nienburg und Sulingen bei den Sperrmaßnahmen und der Bergung des Pkw. Der Gesamtschaden an den beteiligten Fahrzeugen wird zunächst auf ca. 215.000 EUR geschätzt.

 

Original-Content von: Polizeiinspektion Nienburg / Schaumburg, übermittelt durch news aktuell
TEILEN
Vorheriger ArtikelProbealarm der Sirenen im Freistaat Bayern
Nächster ArtikelBlindgängerverdacht bei Bienrode
Baujahr 1990, gebürtiger Sachsen Anhalter,Neu-WarburgerSchwerpunkte in der Lokalredaktion seit 2014:Kriminalität, Polizei, Feuerwehr, Rettungsdienst und natürlich darf man dabei nie die Opferseite und die Hilfeorganisationen vergessen.Steckbrief ICH BIN: ein fröhlicher Mensch und ein leidenschaftlicher Fan von der Fotografie.IN MEINER FREIZEIT: liebe ich es, am Wasser zu sitzen, mit meinen Freunden PC Games zu spielen, stundenlang mit Freunden zu redenALS KIND WOLLTE ICH IMMER: Meine eigene Firma haben.DAS MAG ICH AN MEINEM BERUF: Ich habe als Freier Journalist das Privileg, ständig neue und interessante Menschen kennenzulernen und ihre Geschichten zu erzählen. Das inspiriert, das spornt an und das ist unterhaltsam.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT