Tödlicher LKW-Unfall auf der Ruhrstraße – Straße bis auf weiteres gesperrt

Tödlicher LKW-Unfall auf der Ruhrstraße – Straße bis auf weiteres gesperrt

702
0
TEILEN

Heiligenhaus (ots) – Ein tödlicher LKW-Unfall ereignete sich am heutigen Nachmittag auf der Ruhrstraße. Aus bisher ungeklärter Ursache kam ein LKW in Fahrtrichtung Heiligenhaus von der Straße ab und prallte frontal gegen einen Baum. Trotz schneller Rettung aus dem Fahrzeug verstarb der Fahrer noch an der Unfallstelle.

Nachdem die Feuerwehr bereits am gestrigen Tag lange auf der Ruhrstraße im Einsatz war, rückte Sie heute gegen 13:25 Uhr erneut hierhin aus. „Bereits die Anfahrt war gefährlich.“, erklärt Einsatzleiter Ulrich Heis. „Selbst bei langsamer Fahrweise sind unsere Fahrzeuge mehrfach gerutscht. Eine Zwickmühle für unsere Einsatzkräfte – denn wir wollen eben schnell helfen.“

Aus bisher ungeklärter Ursache kam ein LKW auf der Ruhrstraße in Fahrtrichtung Heiligenhaus rund 100 Meter hinter dem Gewerbegebiet „Walkmühle“ rechts von der Fahrbahn ab und prallte frontal gegen einen Baum. Der Fahrer des LKW war nicht eingeklemmt und wurde von der Feuerwehr, gemeinsam mit Notarzt und Rettungsdienst, aus dem Fahrzeug geholt und in den Rettungswagen verbracht. Trotz Wiederbelebungsmaßnahmen verstarb der Fahrer noch an der Unfallstelle.

„Nach dem Einsatz haben wir gemeinsam mit der Ordnungsbehörde und der Polizei die Sperrung der gesamten Ruhrstraße von Kettwig bis zur Höseler Straße veranlasst – es ist lebensgefährlich hier.“, erklärt Heis.

Im Einsatz waren 36 Kräfte der Feuerwehr, 4 des Rettungsdienstes sowie die Polizei.

Original-Content von: Feuerwehr Heiligenhaus, übermittelt durch news aktuell

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT