Tatverdächtiger nach Brand mit mehreren Verletzten vorläufig festgenommen

Tatverdächtiger nach Brand mit mehreren Verletzten vorläufig festgenommen

427
0
TEILEN

Bergisch Gladbach (ots) – Am Montagabend (06.08.) sind bei einem Brand in einer kommunalen Unterbringungseinrichtung acht Menschen verletzt worden. Ein 29-jähriger Zuwanderer ist vorläufig festgenommen worden.

Der Mitarbeiter des Wachdienstes wurde um 20.30 Uhr durch einen Feuermelder auf den Brand an der Gladbacher Straße aufmerksam. Er bemerkte eine starke Rauchentwicklung in einem Zimmer im Erdgeschoss. Mit Unterstützung von anderen Hausbewohnern drang er in das Zimmer ein und brachte den 29-Jährigen ins Freie.

Der 29-Jährige, der 24-jährige Wachmann und sechs weitere Personen mussten in umliegende Krankenhäuser gebracht werden. Diesbezüglich berichtete die Feuerwehr Bergisch Gladbach noch am späten Montagabend.

Nach dem derzeitigem Ermittlungsstand hat der 29-Jährige in suizidaler Absicht Inventar in seinem Zimmer in Brand gesetzt. Deshalb ermittelt die Polizei wegen besonders schwerer Brandstiftung gegen ihn. Ihm ist im Krankenhaus die vorläufige Festnahme mitgeteilt worden, wo er jetzt bewacht wird. Im Laufe des Tages wird entschieden, ob gegen ihn ein Haftbefehlt erlassen wird. Die Ermittlungen zur genauen Brandursache werden zu einem späteren Zeitpunkt durchgeführt.

Original-Content von: Polizei Rheinisch-Bergischer Kreis, übermittelt durch news aktuell

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT