Schwerer Verkehrsunfall zwischen Linienbus und PKW forderte 16 Verletzte.

Schwerer Verkehrsunfall zwischen Linienbus und PKW forderte 16 Verletzte.

501
0
TEILEN
© Feuerwehr

Mülheim an der Ruhr (ots) – Heute Morgen kam es um 08.02 Uhr auf der Duisburger Straße zu einem schweren Verkehrsunfall. Ein voll besetzter Linienbus und ein PKW stießen frontal zusammen. Dabei wurden im Bus 13 Personen verletzt. Unter den Verletzten befanden sich drei Kinder. Ein Kind und eine erwachsene Person wurden schwer, 11 weitere Personen leicht verletzt. Die drei Insassen des PKW wurden leicht verletzt. Die Verletzten wurden in Mülheimer, Essener, Oberhausener und Duisburger Krankenhäuser transportiert. Zu den 16 Verletzen kamen noch 13 weitere Personen die vom Unfall betroffen aber nicht verletzt waren.

Die Feuerwehr Mülheim war mit einem Großaufgebot im Einsatz. Aufgrund der hohen Anzahl von Verletzten wurde das Alarmstichwort „MANV“ (Massenanfall von Verletzten) ausgelöst. Neben dem Rüstzug waren acht Rettungswagen und zwei Notärzte im Einsatz. Unterstützt wurde die Feuerwehr von Rettungswagen des Deutschen Roten Kreuzes, der Johanniter Unfallhilfe sowie des Malteser Hilfsdienstes.

 

Original-Content von: Feuerwehr Mülheim an der Ruhr, übermittelt durch news aktuell

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT