Schuss auf Vereinsbus von Hertha BSC – Ermittlungskommission gebildet

Schuss auf Vereinsbus von Hertha BSC – Ermittlungskommission gebildet

69
0
TEILEN

Bielefeld (ots) – AR/ Bielefeld – Die Polizei in Bielefeld hat nach dem Schuss auf den Bus am Sonn-tag in Bielefeld eine Ermittlungskommission unter der Leitung der Direktion Kriminalität mit sechs Beamten gebildet. Diese „EK Hertha“, die aus Beamten der Direktion Verkehr, der Direktion Kriminalität und szenekundigen Beamten besteht, ermittelt in alle Richtungen. Die Ermittlungen haben bis jetzt ergeben, dass der Motorradfahrer zunächst den Bus überholte und mit der Faust drohte bzw. den „Stinkefinger“ zeigte. Anschließend wendete er das Motorrad und schoss aus dem Gegenverkehr dann auf die Frontscheibe des Busses. Hierbei wurde die Frontscheibe nicht durchschlagen. Der Busfahrer konnte den Bus gefahrlos anhalten. Er wurde nicht verletzt. Sofort eingeleitete Fahndungsmaßnahmen blieben zunächst erfolglos. Es fand eine umfangreiche Tatortaufnahme statt. Gegen den Motorradfahrer wird wegen eines gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehr ermittelt.

Die Polizei sucht weiterhin nach Zeugen dieses Vorfalles. Der flüchtige Motorradfahrer war auf einem schwarzen Motorrad mit einer schwarzen Motorradkombi und einem silbernen Helm unterwegs. Hinweise bitte an die Polizei in Bielefeld „EK Hertha“ unter 0521/545-0.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT