Schock in Bonn: Autofahrer fährt in Fußgängergruppe – Fünf Verletzte

Schock in Bonn: Autofahrer fährt in Fußgängergruppe – Fünf Verletzte

319
0
TEILEN

Bonn (ots) – Am Mittwoch, 01.11.2017, 01:28 Uhr kam es in Bonn auf der Rüngsdorfer Straße zu einem Verkehrsunfall mit Personenschaden, der der Polizei Bonn über den Notruf 110 mitgeteilt wurde. Ein 20 Jahre alter Fahrzeugführer verlor auf der Rüngsdorfer Straße die Kontrolle über sein Fahrzeug und fuhr in eine Gruppe von Jugendlichen, die sich auf dem Gehweg befand. Zum Unfallzeitpunkt war die Fahrbahn regennass und gut ausgeleuchtet. Im Fahrzeug des Unfallverursachers befanden sich zwei Beifahrerinnen im Alter von 19 und 20 Jahren. Beide blieben durch den Verkehrsunfall unverletzt, hatten jedoch einen leichten Schock. Nach Angaben des Fahrzeugführers sei ein Vorderreifen geplatzt und habe so zu dem Unfall geführt. Aus der Gruppe der Jugendlichen wurden 7 Personen leicht und eine Person schwer verletzt. Der Schwerverletzte wurde in ein in der Nähe liegendes Krankenhaus verbracht. Die Erstversorgung der Verletzten wurde von zwei RTW-Besatzungen der Feuerwehr der Stadt Bonn durchgeführt. Bei der Überprüfung des Fahrzeugführers wurde festgestellt, dass dieser Alkohol zu sich genommen hatte. Ein durchgeführter Alcotest ergab einen Wert von 0,73 mg/l. Dem Fahrzeugführer wurde auf der Polizeiwache Bad Godesberg eine Blutprobe entnommen und der Führerschein sichergestellt. Am PKW entstand ein Sachschaden von mehreren tausend Euro. Das Fahrzeug wurde zur Beweissicherung und zur Ermittlung der Unfallursache durch einen Abschleppunternehmer sichergestellt. Durch die Polizeibeamten der Polizeiwache Bad Godesberg wurde eine qualifizierte Unfallaufnahme durchgeführt.

Original-Content von: Polizei Bonn, übermittelt durch news aktuell

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT