PKW-Fahrerin stürzt in Baustelle von einer Brücke in einen Sandhaufen

PKW-Fahrerin stürzt in Baustelle von einer Brücke in einen Sandhaufen

135
0
TEILEN

Oldenburg (ots) Am 26.03.17, gegen 23:30 Uhr, befährt eine 56-jährige PKW- Fahrerin aus Oldenburg die A 293, vom Dreieck West kommend in Richtung Brake. Sie möchte die BAB an der Anschlussstelle Nadorst verlassen. Sie fährt jedoch schon an der Anschlussstelle Bürgerfelde in den Abfahrtsbereich hinein. Hier teilt sich die BAB aufgrund der dort befindlichen Baustelle (Brückenneubau Alexanderstraße). Abbieger können hier an der AS Bürgerfelde abfahren, während andere Verkehrsteilnehmer, die die A 293 weiter in Richtung Brake benutzen möchten, an dieser Stelle nach links auf die Gegenfahrbahn umgeleitet werden, da die eigentlichen Haupt/- und Überholfahrstreifen ab hier zum abgesperrten Baustellenbereich gehören. Im Abfahrtsbereich Bürgerfelde bemerkt die Fahrzeugführerin ihren Irrtum. Anstatt jedoch die gegenüberliegende Auffahrt Bürgerfelde zu benutzen fährt sie nach links, zwischen den Warnbaken hindurch ins Baufeld. Im Baustellenbereich befinden sich diverse Maschinenteile. Container stehen linksseitig abgestellt, erheblicher Schmutz und Sand befindet sich auf dem Fahrbahnbelag. Ebenso liegen diverse Kabel o.ä. kurz vor dem Ende der Fahrbahn quer auf dem Boden. Dennoch bemerkt die Fahrerin ihren Irrtum nicht und fährt weiter, bis die Fahrbahn nicht mehr vorhanden ist (aufgrund des Brückenabriss über der Alexanderstraße). Sie stürzt mit dem Fahrzeug von der Alt-Fahrbahn und landet auf einem Sandhaufen. Die Frau bleibt unverletzt. Am PKW entsteht Sachschaden. Die aufwendige Bergung mittels Kran dauert eine Stunde.

 

Original-Content von: Polizeiinspektion Oldenburg – Stadt / Ammerland, übermittelt durch news aktuell
TEILEN
Vorheriger ArtikelVerkehrsunfall: BMW kollidiert mit Radlader
Nächster ArtikelLKW-Auffahrunfall Autobahn 2 Richtung Berlin
Baujahr 1990, gebürtiger Sachsen Anhalter,Neu-WarburgerSchwerpunkte in der Lokalredaktion seit 2014:Kriminalität, Polizei, Feuerwehr, Rettungsdienst und natürlich darf man dabei nie die Opferseite und die Hilfeorganisationen vergessen.Steckbrief ICH BIN: ein fröhlicher Mensch und ein leidenschaftlicher Fan von der Fotografie.IN MEINER FREIZEIT: liebe ich es, am Wasser zu sitzen, mit meinen Freunden PC Games zu spielen, stundenlang mit Freunden zu redenALS KIND WOLLTE ICH IMMER: Meine eigene Firma haben.DAS MAG ICH AN MEINEM BERUF: Ich habe als Freier Journalist das Privileg, ständig neue und interessante Menschen kennenzulernen und ihre Geschichten zu erzählen. Das inspiriert, das spornt an und das ist unterhaltsam.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT