Pferdestall in Bargstedt ausgebrannt – keine Menschen und Tiere verletzt

Pferdestall in Bargstedt ausgebrannt – keine Menschen und Tiere verletzt

284
0
TEILEN

#Stade (ots) – In den heutigen frühen Morgenstunden wurde der Feuerwehr und der Polizei der ein Gebäudebrand in #Bargstedt in der Bahnhofstraße gemeldet.

Gegen kurz vor 06:00 h war der 71-jährige Eigentümer durch einen lauten Knall aufmerksam geworden und hatte dann das Feuer in dem Pferdestall mit anliegender Werkstatt entdeckt. Als die ersten Einsatzkräfte der alarmierten Ortswehren aus Bargstedt, Harsefeld, Ohrensen und Brest, die mit ca. 75 Feuerwehrleuten anrückten, an der Brandstelle eintrafen, stand das ca. 8 x 20 Meter große Gebäude bereits in Vollbrand.

Trotz des schnellen Einsatzes der Feuerwehr, die für die Brandbekämpfung fast 500 Meter Schlauchleitung verlegen musste, konnte der Stall nicht gehalten werden und brannte vollständig aus.

Pferde befanden sich zum Zeitpunkt des Brandausbruchs zum Glück nicht in dem Stall, so dass keine Tiere in Mitleidenschaft gezogen wurden.

Menschen wurden auch nicht verletzt, der vorsorglich mit eingesetzte Rettungsdienst brauchte nicht eingreifen.

Wie das Feuer in dem Stallgebäude entstanden ist, kann derzeit noch nicht gesagt werden. Polizeibeamte aus Buxtehude und Tatortermittler aus Stade nahmen noch vor Ort die ersten Ermittlungen zur Brandursache auf, genaue Ergebnisse werden aber erst nach den Recherchen der Brandexperten der Polizeiinspektion Stade erwartet, die in der kommenden Woche anlaufen werden.

Der Gesamtschaden, der bei dem Brand entstanden ist, dürfte sich nach ersten Schätzungen von Polizei und Feuerwehr auf ca. 50.000 Euro belaufen.

Evtl. Zeugen, die Beobachtungen gemacht haben, die mit dem Ausbruch des Brandes in Verbindung stehen könnten, werden gebeten, sich bei der Polizeistation Harsefeld unter der Rufnummer 04164-909590 zu melden.

Original-Content von: Polizeiinspektion Stade, übermittelt durch news aktuell

Foto: Feuerwehr Harsefeld

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT