Nach Großbrand in Greifswald: Jugendliche vorläufig festgenommen

Nach Großbrand in Greifswald: Jugendliche vorläufig festgenommen

1322
0
TEILEN

Greifswald (ots) – Die Polizei nahm am Sonntagnachmittag zwei in Greifswald wohnhafte Jugendliche noch am Brandort vorläufig fest. Zuvor lagen bereits erste Zeugenaussagen vor, wonach Kinder bzw. Jugendliche am Unterstand für Einkaufskörbe beobachtet wurden.

In den Beschuldigtenvernehmungen räumten die 15 und 14-jährigen Schüler einer 7. Klasse ein, mit unterschiedlicher Tatbeteiligung nacheinander im Unterstand in zwei Einkaufskörben vorgefundene Papiertaschentücher sowie einen Stoffbeutel angezündet und wieder gelöscht zu haben, um dann zu gehen. Jedoch glimmte der Stoffbeutel offensichtlich weiter und setzte letztendlich erst die Einkaufswagen und dann den Unterstand in Brand. Die zum Teil starken Winde führten dazu, dass das Feuer auf die Fassade des REWE übergriff.

Der am Montagvormittag zum Einsatz gekommene Brandursachenermittler kam zum Ergebniss, dass das Feuer im betreffenden Unterstand ausbrach.

Die Jugendlichen sind auf freien Fuß. Ermittelt wird gegen sie wegen des Verdachts der fahrlässigen besonders schweren Brandstiftung.

Original-Content von: Polizeiinspektion Anklam, übermittelt durch news aktuell

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT