Mehrere Zehntausend Menschen betroffen: Große Evakuierung in Hannover

Mehrere Zehntausend Menschen betroffen: Große Evakuierung in Hannover

175
0
TEILEN

#Hannover. Derzeit werden im Norden Hannovers verschiedene Verdachtspunkte auf Bombenblindgänger aus dem Zweiten Weltkrieg untersucht. Die technischen Sondierungsmaßnahmen finden in Abstimmung mit dem Kampfmittelbeseitigungsdienst Niedersachsen statt.

Zu welchem Zeitpunkt eine Kampfmittelbeseitigung stattfindet – der in der Presse genannte Sonntag, 7. Mai 2017 ist ein möglicher Termin – und welche Einwohnerinnen und Einwohner betroffen sein werden, wird die Landeshauptstadt noch vor Ostern in einer Pressekonferenz bekanntgeben. Voraussichtlich würde es eine größere Evakuierung werden, von der mehrere Zehntausend Menschen betroffen wären.

Derzeit besteht für die Einwohnerinnen und Einwohner keine Gefahr. Die Feuerwehr Hannover bedauert allerdings schon jetzt die entstehenden Unannehmlichkeiten und dankt im Voraus der von der Kampfmittelbeseitigungsmaßnahme betroffenen Bevölkerung für ihr Verständnis.

Stadt Hannover

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT