Land unter nach Starkregenereignis in Wuppertal, MEO-Bereitschaft alarmiert

Land unter nach Starkregenereignis in Wuppertal, MEO-Bereitschaft alarmiert

658
0
TEILEN

Essen/Wuppertal, 29.05.2018, 21.00 Uhr (ots) – Nach massiven Regenfällen am Nachmittag herrscht in der Stadt an der Wupper offensichtlich der Ausnahmezustand. Die Rede ist von mehr als 500 unerledigten Einsätzen, von mit Regenwasser überfluteten Straßen und Gebäuden. Die Deutsche Bahn AG und auch die Wuppertaler Schwebebahn, das Wahrzeichen der Stadt, stellten den Betrieb ein. Bilder eines eingeknickten Tankstelldaches machten die Runde. Um 21.00 ging das offizielle Hilfeersuchen der Feuerwehr Wuppertal bei der Feuerwehr Essen ein. Unverzüglich erfolgte die Alarmierung der Bereitschaft II, die sich aus insgesamt fünf Löschzügen der Feuerwehren Mülheim an der Ruhr, Oberhausen und Essen zusammensetzt. Aktuell sind mehr als 100 Einsatzkräfte mit 22 Fahrzeugen auf dem Weg nach Wuppertal, um dort mit vereinten Kräften die größten Schäden zu beseitigen. Um 23.00 Uhr war die Bereitschaft komplett und rückte vom Bereitstellungsraum an der Eisernen Hand ab. Wir berichten weiter.

Original-Content von: Feuerwehr Essen, übermittelt durch news aktuell

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT