Kurzparken mit fatalen Folgen auf einem Bahnübergang

Kurzparken mit fatalen Folgen auf einem Bahnübergang

127
0
TEILEN

Ratingen (ots) Nicht zum ersten mal musste die Feuerwehr Ratingen zu einem Verkehrsunfall am Bahnübergang der „Kalkbahn Wüflfrath“ in Höhe der Auermühle im Angertal ausrücken.

Bedingt durch den schönen Sommertag war die Parkplatzsituation rund um das Ausflugslokal Auermühle extrem angespannt. Dies bewog einen PKW-Fahrer, seinen PKW auf den unbeschrankten Bahnübergang Auf der Aue abzustellen und auszusteigen.

Leider ist die Bahnstrecke befahren und Passanten machten darauf aufmerksam. Ein herannahender Güterzug konnte nicht mehr rechtzeitig bremsen, so dass es zu einem Zusammenstoß kam und der PKW erheblich beschädigt wurde.

Glück im Unglück hatte die Beifahrerin des PKWs, Sie ist kurz zuvor ausgestiegen, so dass keiner Verletzt wurde.

 

Original-Content von: Feuerwehr Ratingen, übermittelt durch news aktuell
TEILEN
Vorheriger ArtikelMann fährt in Rathaus – Polizei schließt Terroranschlag aus
Nächster ArtikelStreifenwagen bei Sonderrechtsfahrt verunglückt
Baujahr 1990, gebürtiger Sachsen Anhalter,Neu-WarburgerSchwerpunkte in der Lokalredaktion seit 2014:Kriminalität, Polizei, Feuerwehr, Rettungsdienst und natürlich darf man dabei nie die Opferseite und die Hilfeorganisationen vergessen.Steckbrief ICH BIN: ein fröhlicher Mensch und ein leidenschaftlicher Fan von der Fotografie.IN MEINER FREIZEIT: liebe ich es, am Wasser zu sitzen, mit meinen Freunden PC Games zu spielen, stundenlang mit Freunden zu redenALS KIND WOLLTE ICH IMMER: Meine eigene Firma haben.DAS MAG ICH AN MEINEM BERUF: Ich habe als Freier Journalist das Privileg, ständig neue und interessante Menschen kennenzulernen und ihre Geschichten zu erzählen. Das inspiriert, das spornt an und das ist unterhaltsam.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT