Gruppe versucht Bielefelder auszurauben

Gruppe versucht Bielefelder auszurauben

182
0
TEILEN

#Bielefeld (ots) – Am Freitag, den 07.07.2017, überfielen mehrere Täter einen Bielefelder an der Herbert-Hinnendahl-Straße. Sie versuchten ihn auszurauben.

Gegen 23:30 Uhr beabsichtigte ein 36-jähriger Bielefelder auf dem Nachhauseweg den Stadtbahnabgang an der Herbert-Hinnendahl-Straße zu betreten. Im Bereich des Eingangs sprachen ihn mehrere Männer an. Die Gruppe von mindestens vier Männern im Alter von 18 bis 25 Jahren bedrängte den Bielefelder. Ein Täter versuchte ihm das Handy aus der vorderen Hosentasche und ein andere das Portemonnaie aus der hintern Hosentasche zu ziehen. Als sich der Bielefelder zur Wehr setzte, hielten ihn mehrere Täter fest, während einer mehrfach auf ihn einschlug. Das Opfer ging zu Boden. Die Täter ergriffen die Flucht in Richtung Willy-Brandt-Platz und Nahariyastraße. Die alarmierten Polizeibeamten stellten bei dem 36-Jährigen Verletzungen im Kopfbereich fest. Ein Rettungswagen brachte ihn ins Krankenhaus.

Der Haupt-Täter soll circa 23 bis 24 Jahre alt, 175 cm groß, von dunkler Hautfarbe und normaler Figur sein. Er trägt eine Irokesenfrisur mit längerem schwarzen Deckhaar und abgeschorenen Seitenhaaren. Auf seinem nackten Oberkörper war ein Tattoo in Höhe der linken Brust zu erkennen. Er trug einen Pullover um die Hüfte gewickelt und war mit einer dunklen Hose bekleidet.

Die Mittäter werden als 18 bis 25 Jahre alt und südländisch aussehend beschrieben.

Ein Täter trug ein Basketball-Shirt mit einer Zahl auf dem Rücken und ein anderer eine grüne Jacke mit „Adidas“ Aufschrift.

Die Polizei bittet Zeugen sich an das Kriminalkommissariat 14 unter 0521-545-0 zu wenden.

Original-Content von: Polizei Bielefeld, übermittelt durch news aktuell

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT