Großeinsatz der Bundespolizei: Versammlungen in Dortmund – erhebliche Verkehrsbeeinträchtigungen möglich

Großeinsatz der Bundespolizei: Versammlungen in Dortmund – erhebliche Verkehrsbeeinträchtigungen möglich

289
0
TEILEN

Dortmund (ots) – Auf Grund mehrerer Versammlungen im Dortmunder Stadtgebiet am kommenden Samstag (14. April), wird die Dortmunder Bundespolizei mit einer Vielzahl von Einsatzkräften präsent sein. Ein Großteil der Versammlungsteilnehmer wird mit Zügen nach Dortmund reisen. In der Vergangenheit ist es im Zusammenhang mit ähnlichen Veranstaltungen in Dortmund zu Beeinträchtigungen des Bahnverkehrs gekommen. Insbesondere Blockaden von Gleisanlagen und andere Aktionen waren Ursache für Beeinträchtigungen.

Aus diesem Grund werden Einsatzkräfte bereits weit im Vorfeld des Demonstrationsgeschehens eingesetzt, um Störungen zu verhindern. Neben uniformierten- und zivilen Einsatzkräften werden auch Hubschrauber der Bundespolizei eingesetzt, um Bahnanlagen zu überwachen.

Es kann nicht ausgeschlossen werden, dass auf Grund des Einsatzgeschehens der Dortmunder Hauptbahnhof kurzzeitig gesperrt wird.

Die Bundespolizei wird die friedliche Anreise aller Versammlungsteilnehmer schützen. Sollte es in Bahnhöfen und Zügen zu Straftaten kommen, wird gegen Straftäter konsequent eingeschritten.

Gefahrenhinweise zum Thema Pyrotechnik: Wir weisen ausdrücklich darauf hin, dass die Verwendung von Pyrotechnik verboten ist. Gerade in Zügen und in Personenbahnhöfen kann der Gebrauch von Pyrotechnik Menschen erheblich gefährden. Deshalb ist schon das Mitführen und Abbrennen von Pyrotechnik grundsätzlich strafbar und wird durch die Bundespolizei konsequent verfolgt.

Der Einsatz wird durch die Bundespolizei per Twitter begleitet. Account: bpol_nrw

Original-Content von: Bundespolizeidirektion Sankt Augustin, übermittelt durch news aktuell

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT