Großbrand zerstört Lagerhalle in Ellerbek

Großbrand zerstört Lagerhalle in Ellerbek

178
0
TEILEN

#Pinneberg (ots) – #Ellerbek – Nach siebeneinhalb Stunden ist das #Großfeuer in einer Lagerhalle im Ellerbeker Gewerbegebiet Waldhofstraße endgültig gelöscht worden. Die letzten Feuerwehrkräfte sind um 5.07 Uhr am Sonntagmorgen eingerückt. Die Einsatzstelle wurde an die Kripo zur Ermittlung der Brandursache übergeben. Das Fazit von Einsatzleiter Stefan Birke: Auch wenn die betroffene Halle mit den Ausmaßen von 50 mal 20 Metern ausbrannte, habe man trotz der hohen Strahlungshitze in der Anfangsphase eine Ausbreitung auf benachbarte Gebäude und Grundstücke verhindern können. Mit in der Nachbarschaft gelagerten Holzpaletten habe es dort eine hohe Brandlast gegeben. Zudem konnten zwei Kleintransport (Kastenwagen) nahezu unversehrt geborgen werden. Die FF Ellerbek war um 21.29 Uhr alarmiert worden. Bereits auf der Anfahrt wurde das Einsatzstichwort erhöht und nach und nach auf die Stufe FEU 5 (Feuer, 5 Züge) aufgestockt. Die Halle stand beim Eintreffen vollständig in Flammen. Um den Wasserbedarf für die eingesetzten Werfer und handgeführten Strahlrohre zu decken, wurde der Wasserdruck erhöht. Eine dichte Rauchwolke stand über der Einsatzstelle. Vorsorglich wurden Rundfunkdurchsagen veranlasst, in diesem Bereich Fenster und Türen geschlossen zu halten. Messungen des ABC-Dienstes/LZG ergaben sowohl direkt an der Einsatzstelle als auch in östlicher Richtung bis nach Hamburg keine auffälligen Messwerte. Wegen der Nähe zur Hansestadt war auch der Umweltdienst der Berufsfeuerwehr Hamburg kurzzeitig in den Einsatz einbezogen. Das Feuer war gegen Mitternacht vollständig unter Kontrolle. Mit Hilfe eines Baggers wurde anschließend eine Seitenwand eingerissen, um Brandnester ablöschen zu können. Ein Betreten der Halle war nicht mehr möglich. Durch die Hitze hatten die Stahlträger nachgegeben und das Dach war teilweise eingestürzt. In der Spitze waren etwa 180 Einsatzkräfte vor Ort. Einsatzleiter Stefan Birke wurde von der Technischen Einsatzleitung Kreis Pinneberg unterstützt. Angaben zur Schadenshöhe und Brandursache können seitens der Feuerwehr nicht gemacht werden.

Original-Content von: Kreisfeuerwehrverband Pinneberg übermittelt durch news aktuell 

Foto: Kreisfeuerwehrverband Pinneberg

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT