Gefährdung des Straßenverkehrs und Widerstand gegen Vollstreckungsbeamtin

Gefährdung des Straßenverkehrs und Widerstand gegen Vollstreckungsbeamtin

275
0
TEILEN
Symbolbild. Foto: Sascha Kunhart

PI Leer/Emden (ots) – Emden – Am heutigen Samstag sollte gegen 15:25 Uhr der Fahrzeugführer eines blauen VW Golf mit einem Kennzeichen aus Wolfsburg (WOB) in der Straße „Agterum“ durch eine Streifenbesatzung überprüft werden, nachdem zuvor bereits mehrere Versuche das Fahrzeug anzuhalten fehlgeschlagen waren. Eine Polizeibeamtin trat an das nun stehende Fahrzeug heran und forderte den Fahrzeugführer auf, den Motor abzustellen und auszusteigen. Als dieser den Anweisungen nicht nachkam, fasste die Polizeibeamtin durch das geöffnete Fenster, um die verschlossene Tür von innen zu öffnen. Plötzlich beschleunigte der Mann seinen PKW und flüchtete. Der Arm der Beamtin stieß hierbei gegen die B-Säule des Fahrzeugs und wurde leicht verletzt. Im Verlauf der Flucht durch das Emder Stadtgebiet beschleunigte der PKW-Führer sein Fahrzeug stark und missachtete mehrere rot zeigende Lichtzeichenanlagen. Während der Verfolgung wurden verschiedene andere Fahrzeugführer und auch Fußgänger erheb-lich durch den flüchtenden PKW gefährdet. Letztendlich konnte das Fahrzeug durch Polizeibeamte auf einem Parkplatz in der Ringstraße gestoppt und der Fahrzeugführer überprüft werden. Hierbei stellte sich heraus, dass der 42-jährige Emder erheblich unter dem Einfluss von Alkohol (Atemalkoholgehalt von 2,22 Promille) stand. Es wurden entsprechende Strafverfahren eingeleitet, eine Blutprobe entnommen und der Führer-schein noch vor Ort sichergestellt. Die Polizei in Emden sucht in diesem Zusammenhang nach weiteren Zeugen sowie Personen die, durch das rücksichtslose Verhalten des Beschuldigten, gefährdet wurden. Hinweise bitte telefonisch an 04921-8910.

Original-Content von: Polizeiinspektion Leer/Emden, übermittelt durch news aktuell

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT