Fliegerbombe in Köln-Kalk: 8.000 Menschen müssen Wohnungen verlassen

Fliegerbombe in Köln-Kalk: 8.000 Menschen müssen Wohnungen verlassen

101
0
TEILEN
© Landeshauptstadt Schwerin

Bei Bauarbeiten ist am heutigen Freitagnachmittag, 12. Mai 2017, auf dem Grundstück an der Höfestraße 22 in #Köln-Kalk ein Blindgänger aus dem Zweiten Weltkrieg gefunden worden. Es handelt sich um eine Fünf-Zentner-Bombe englischer Bauart. Sie verfügt über
einen intakten Langzeitzünder und soll nach Angaben des Kampfmittelbeseitigungsdienstes der Bezirksregierung Düsseldorf noch am heutigen Tag ferngesteuert entschärft werden. Der Ordnungsdienst der Stadt Köln ist vor Ort und sichert die Fundstelle. Der Evakuierungsradius
wurde mit 300 Metern rund um den Fundort festgelegt.


Betroffen sind etwa 8.000 Anwohnerinnen und Anwohner. Für sie wurde eine Anlaufstelle im Gymnasium Kantstraße eingerichtet. Das Evangelische Krankenhaus Kalk ist nicht betroffen. Die Stadt informiert, sobald weitere Einzelheiten zum Umfang der Evakuierungen und zum Zeitplan festgelegt werden.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT