Einsätze durch Sturmtief Friederike in Kreis Höxter

Einsätze durch Sturmtief Friederike in Kreis Höxter

476
0
TEILEN
© Sascha Kunhart

Kreis #Höxter (ots) – Das Sturmtief Friederike hat am Donnerstag, 18.01.2018, für zahlreiche Einsätze für die Polizei im Kreis Höxter gesorgt. Zwischen 12 und 15 Uhr wurden von der Leitstelle der Polizei in Höxter rund 80 Einsätze an Streifenwagenbesatzungen im gesamten Kreis herausgegeben. Hauptsächlich wurden Bäume gemeldet, die in Folge des Sturms auf Straßen gestürzt waren, oder drohten umzustürzen. Gegen 13.00 Uhr wurde von der B252 bei Hohenwepel gemeldet, dass ein Kleintransporter aus Dortmund vom Sturm von der Fahrbahn gedrückt wurde. Beide Fahrzeuginsassen erlitten leichte Verletzungen.

In der Wegetalstraße in Höxter brach ein 2 mal 2,5 Meter großer Fensterrahmen aus einem alten Fachwerkhaus heraus und fiel auf die Straße. Auf der L 823, zwischen Steinheim und Billerbeck, stürzte gegen 14.30 Uhr ein Baum auf einen fahrenden Pkw. Die Fahrerin konnte unverletzt aus dem Fahrzeug befreit werden. Kreisweit wurden 15 Straßen komplett für den Straßenverkehr gesperrt, nachdem dort Bäume auf die Fahrbahnen gefallen waren.

So mussten beispielsweise die L 755, zwischen Ovenhausen und Vörden, die K18, zwischen Bosseborn und Brakel, die Emder Höhe, zwischen Brakel und Bad Driburg, gesperrt. Zeitweise waren auch die B64 bei Bad Driburg und die B83, zwischen Godelheim und Wehrden, für den Verkehr gesperrt worden.

 

TEILEN
Vorheriger ArtikelExtremwetterlage hält Feuerwehr Kirchhundem auf trapp
Nächster ArtikelUnwetterlage im Bundesland Thüringen
Baujahr 1990, gebürtiger Sachsen Anhalter,Neu-WarburgerSchwerpunkte in der Lokalredaktion seit 2014:Kriminalität, Polizei, Feuerwehr, Rettungsdienst und natürlich darf man dabei nie die Opferseite und die Hilfeorganisationen vergessen.Steckbrief ICH BIN: ein fröhlicher Mensch und ein leidenschaftlicher Fan von der Fotografie.IN MEINER FREIZEIT: liebe ich es, am Wasser zu sitzen, mit meinen Freunden PC Games zu spielen, stundenlang mit Freunden zu redenALS KIND WOLLTE ICH IMMER: Meine eigene Firma haben.DAS MAG ICH AN MEINEM BERUF: Ich habe als Freier Journalist das Privileg, ständig neue und interessante Menschen kennenzulernen und ihre Geschichten zu erzählen. Das inspiriert, das spornt an und das ist unterhaltsam.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT