Eine Tote nach Wohnhausbrand im Kreis Gifhorn: Identität geklärt

Eine Tote nach Wohnhausbrand im Kreis Gifhorn: Identität geklärt

426
0
TEILEN

Hankensbüttel (ots) – Die Identität der tot aufgefundenen Person nach einem Wohnhausbrand am Dienstagmorgen in Hankensbüttel steht fest: Es handelt sich um die 81-jährige Hausbewohnerin. Die Brandursache ist weiterhin unklar. Ermittlungen hierzu haben Spezialisten des Zentralen Kriminaldienstes der Polizeiinspektion Gifhorn aufgenommen.

Erstmeldung:

Einen Toten forderte ein Wohnhausbrand am Dienstagmorgen in Hankensbüttel. Gegen 7.45 Uhr alarmierten Nachbarn die Feuerwehr und meldeten Rauch aus einem Fenster im Erdgeschoss eines Hauses an der Wittinger Straße.

Nur kurze Zeit später trafen die Einsatzkräfte der Feuerwehr am Brandort ein und begannen sofort mit den Löscharbeiten und der Suche nach Personen im Haus. Hierbei fanden sie gegen 8.15 Uhr eine Leiche im Haus, deren Identität bislang nicht feststeht, ebenso wenig wie die Ursache des Brandes.

Bei dem Gebäude handelt es sich um ein altes Bauernhaus, dass zu einem Mehrfamilienhaus mit drei Wohneinheiten umgebaut wurde. Nur eine dieser drei Wohneinheiten im Erdgeschoss des Hauses wurde durch den Brand beschädigt, die übrigen Wohnungen sind nicht brandbetroffen.

Spezialisten des Zentralen Kriminaldienstes der Polizeiinspektion Gifhorn nahmen unmittelbar nach Abschluss der Löscharbeiten die Ermittlungen zur Brandursache auf.

Original-Content von: Polizeiinspektion Gifhorn, übermittelt durch news aktuell

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT