Delmenhorst, Oldenburg, Wesermarsch: Orkantief sorgt für zahlreiche Einsätze

Delmenhorst, Oldenburg, Wesermarsch: Orkantief sorgt für zahlreiche Einsätze

78
0
TEILEN

Delmenhorst (ots) – Delmenhorst. Von Mittwochvormittag bis in die Abendstunden bescherte das Orkantief „Sebastian“ nach vorausgegangenen Unwetterwarnungen der Polizei- und Feuerwehr im Bereich der PI Delmenhorst / Oldenburg-Land / Wesermarsch zahlreiche Einsätze. Bei einer Vielzahl der Einsätze handelte es sich um umgestürzte Bäume, welche Fahrbahnen blockierten sowie um umgestürzte und beschädigte Laternenmasten. Auch Ampelanlagen wurden durch die Windböen in Mitleidenschaft gezogen.

Im Stadtbereich Delmenhorst wurden gleich an vier verschiedenen Örtlichkeiten geparkte Autos von Bäumen oder herabstürzenden Ästen beschädigt. Bereits am Vormittag wurde in der Straße Am Wollepark ein geparkter PKW von einem umgestürzten Baum erfasst. Am frühen Nachmittag wurden im Burggrafendamm gleich zwei Autos zudem in der Gerhart-Hauptmann-Straße ein Auto von umfallenden Bäumen beschädigt. Am späten Nachmittag stürzte ein weiterer Baum in der Schwabenstraße auf einen PKW.

Zu zeitweise blockierten Fahrbahnen kam es unter anderem in der Bremer Straße, dem Heidkruger Weg, der Friesenstraße, der Nordenhamer Straße und der Stedinger Straße. Im Riedeweg gab eine Straßenlaterne dem Sturm nach und kippte ebenfalls auf die Fahrbahn.

Im Landkreis Oldenburg und im Landkreis Wesermarsch liefen ebenfalls zahlreiche Einsätze auf. In Butjadingen stürzte ein Baum auf eine Telefonleitung, so dass diese in Seitenraum der Straße herunter gerissen wurde. Im Landkreis Oldenburg kam es zu über einem Dutzend ähnlicher Einsätze.

Auch im Bereich der Autobahnen A28 und A29 kam es zu Beeinträchtigungen durch das Orkantief. So wurde gegen 13:30 Uhr auf der A29, zwischen dem Kreuz Oldenburg-Ost und der AS Sandkrug in Fahrtrichtung Osnabrück, der Stand- und Hauptfahrstreifen durch einen Baum teilweise blockiert. Der Verkehr konnte auf dem Überholfahrstreifen weiterfließen. Zu Verkehrsunfällen kam es dadurch glücklicherweise nicht. Der Baum konnte zügig durch die Autobahnmeisterei beseitigt werden. Auf der A28 im Bereich zwischen der Anschlussstelle Ganderkesee-West und Hude in Fahrtrichtung Hude musste ebenfalls ein Baum, der in die Fahrbahn ragte, durch die Autobahnmeisterei geborgen werden.

Zusätzlich zum öffentlichen Straßenverkehr wurde auch der Bahnverkehr beeinträchtigt. Gegen 14:45 Uhr wurde die Bahnstrecke zwischen Oldenburg und Bremen durch einen auf die Gleise gestürzten Baum bis zur Räumung blockiert.

Original-Content von: Polizeiinspektion Delmenhorst / Oldenburg – Land / Wesermarsch, übermittelt durch news aktuell

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT