Chemieeinsatz in Berlin Mitte

Chemieeinsatz in Berlin Mitte

198
0
TEILEN
© Feuerwehr

#Berlin #Mitte – Um 20 Uhr lief der Alarm bei der Feuerwehrleitstelle ein. Eine Brandmeldezentrale eines 8-geschossigen Wohn-und Geschäftsgebäudes hatte einen Alarm im 7. Obergeschoss gemeldet. Unsere Einsatzkräfte führten vor Ort eine Erkundung durch und stellten eine erhöhte Gaskonzentration im Bereich des ausgelösten Melders fest. Dort kam es in einem Klimatechnikraum zu einer ungewollten chemischen Reaktion. Diese löste die Freisetzung der Gase aus, wodurch die Brandmeldezentrale auslöste.

Die Berliner Feuerwehr führte die Erkundung unter spezieller Körperschutzform fort und bereitete sich auf eine mögliche Dekontamination der Einsatzkräfte vor. Die Anwohner des Hauses wurden gebeten, vorerst in ihren Wohnungen zu bleiben.

Letztlich reichte eine maschinelle Belüftung aus, um die unmittelbare Gefahr zu beseitigen. So konnte die Einsatzstelle den Technikern des Betreibers übergeben werden und die knapp 50 Einsatzkräfte konnten den dreistündigen Einsatz beenden.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT