Celle – Gefährlicher Eingriff in den Straßenverkehr – Kind wirft Leitpfosten von...

Celle – Gefährlicher Eingriff in den Straßenverkehr – Kind wirft Leitpfosten von einer Brücke auf die Fahrbahn

99
0
TEILEN

Celle – Gefährlicher Eingriff in den Straßenverkehr – Kind wirft
Leitpfosten von einer Brücke auf die Fahrbahn

Am Dienstag gegen 18.00 Uhr befuhr ein 29-jähriger Mann aus
Wienhausen mit seinem BMW den neuen Verlauf der Bundesstraße 3 in
Fahrrichtung Altencelle.
Unmittelbar vor Erreichen der Brücke bzw. der Überführung der
Burgstraße, also rund 200 Meter vor der Abfahrt Altencelle, fiel dem
Autofahrer ein etwa zehn (10) Jahre altes, dunkel gekleidetes Kind,
auf der Brücke auf.
Genau in diesem Augenblick warf das Kind einen Leitpfosten von der
Brücke auf die Fahrbahn.  Dieser Leitpfahl schlug glücklicherweise
unmittelbar hinter dem Heck des BMW auf der Fahrbahn auf, sodass
weder eine Person bzw. ein Fahrzeug in Mitleidenschaft gezogen
wurden.
Nichtsdestotrotz handelt es sich bei dem Vorgehen keineswegs um einen
sogenannten „Dummen Jungenstreich“. Solch ein Verhalten hat in der
Vergangenheit schon oft zu folgenschweren Verkehrsunfällen geführt.

Der Fahrzeugführer informierte umgehend die Polizei. Die Suche nach
dem Kind verlief jedoch erfolglos. Ein Ermittlungsverfahren gegen
Unbekannt wegen des gefährlichen Eingriffes in den Straßenverkehr
wurde eingeleitet.

Zeugen, die den Vorfall möglicherweise beobachtet und Angaben zum
gesuchten Kind geben können,  werden gebeten, sich mit der Polizei in
Celle unter der Rufummer 05141/277-215 in Verbindung zu setzen.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT