Busfahrer wird in Sennestadt von Pärchen attackiert und verletzt

Busfahrer wird in Sennestadt von Pärchen attackiert und verletzt

177
0
TEILEN

Bielefeld (ots) Am frühen Freitagabend, gegen 18.30 Uhr, kam es in einem Bus der Linie 135 zu Zwischenfall zwischen dem Busfahrer und zwei angetrunkenen Fahrgästen. Das Pärchen war an Haltstelle Sennestadtring zugestiegen. Im Bus konsumierten Beide Alkohol und Speisen, obwohl dies nicht gestattet ist.

Auf Intervention des Busfahrers stellten sie den Verzehr kurzfristig ein, hielten sich aber im weiteren Verlauf nicht an das Verbot. An der Haltestelle Sportzentrum Sennestadt (Travestraße) wurde das Pärchen durch den Busfahrer aufgrund ihres Verhaltens und der Uneinsichtigkeit des Fahrzeugs verwiesen.

Daraufhin wurde der Fahrer beschimpft, beleidigt und insbesondere durch die weibliche Täterin derart mit Schlägen und Tritten attackiert, dass er mit einem RTW einem Krankenhaus zugeführt werden musste. Er konnte nach ambulanter Behandlung das Krankenhaus wieder verlassen. Der Bus blieb vor Ort stehen. Fahrgäste mussten den nachfolgenden Linienbus nehmen.

Ein Zeuge wollte in diese Situation helfend eingreifen. Er wurde ebenfalls attackiert und leicht verletzt; seine Brille wurde beschädigt.

Beide Täter flüchteten danach in die angrenzende Parkanlage der Travestraße Richtung Rheinallee. Eine sofort eingeleitete Fahndung verlief ergebnislos.

Das Pärchen kann wie folgt beschrieben werden:

Beide sind etwa 18-20 Jahre alt und ca. 175-178 cm groß.

Männlicher Täter: Schlanke Figur, kurze dunkelblonde Haare, graues Oberteil, dunkelblaue Jeans, Turnschuhe.

Weibliche Täterin: Schulterlange blonde Haare, kurzer roter Rock, dunkler Mantel, goldenes „Aufsprüh-Tattoo“ auf dem linken Oberschenkel.

Hinweise bitte an die Polizei Bielefeld unter 0521 5450

 

Original-Content von: Polizei Bielefeld, übermittelt durch news aktuell
TEILEN
Vorheriger ArtikelLeiche nach Großbrand in Nienburg entdeckt
Nächster ArtikelMann fährt in Rathaus – Polizei schließt Terroranschlag aus
Baujahr 1990, gebürtiger Sachsen Anhalter,Neu-WarburgerSchwerpunkte in der Lokalredaktion seit 2014:Kriminalität, Polizei, Feuerwehr, Rettungsdienst und natürlich darf man dabei nie die Opferseite und die Hilfeorganisationen vergessen.Steckbrief ICH BIN: ein fröhlicher Mensch und ein leidenschaftlicher Fan von der Fotografie.IN MEINER FREIZEIT: liebe ich es, am Wasser zu sitzen, mit meinen Freunden PC Games zu spielen, stundenlang mit Freunden zu redenALS KIND WOLLTE ICH IMMER: Meine eigene Firma haben.DAS MAG ICH AN MEINEM BERUF: Ich habe als Freier Journalist das Privileg, ständig neue und interessante Menschen kennenzulernen und ihre Geschichten zu erzählen. Das inspiriert, das spornt an und das ist unterhaltsam.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT