„Burglind“ sorgt für viel Arbeit bei der NRW-Polizei

„Burglind“ sorgt für viel Arbeit bei der NRW-Polizei

146
0
TEILEN

Duisburg (ots) – Das Orkantief „Burglind“ hat der nordrhein-westfälischen Polizei am Mittwoch (03.01.2018) insbesondere in den Morgenstunden viel Arbeit bereitet. Mehr als 1500 Einsätze bewältigten die Polizistinnen und Polizisten aufgrund der Witterung. Umgestürzte Bäume, überschwemmte Straßen und umgestürzte Gerüste oder Bauzäune spielten dabei die Hauptrolle. 128 witterungsbedingte Verkehrsunfälle registrierte die Polizei in der Zeit von 05:00 bis 13:00. Dabei wurden drei Personen schwer- und sechs leichtverletzt. Den dabei entstandenen Schaden schätzt die Polizei auf mehr als drei Millionen Euro.

Original-Content von: Landesamt für Zentrale Polizeiliche Dienste NRW, übermittelt durch news aktuell

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT