Bestens gewappnet für den Ernstfall

Bestens gewappnet für den Ernstfall

201
0
TEILEN

Lübeck, 23.05.2017. Ein Tag lang voller realitätsnaher Übungen in und um Lübeck: Am vergangenen Samstag veranstaltete die DRK-Rettungsdienstschule Schleswig-Holstein mit Unterstützung des  DRK Lübeck einen umfassenden Ausbildungstag im Rotkreuzzentrum.

yH5BAEAAAAALAAAAAABAAEAAAIBRAA7 - Bestens gewappnet für den Ernstfall
Foto: DRK Lübeck

Rund fünfzig Auszubildende zum Notfallsanitäter aus ganz Schleswig-Holstein, darunter sieben aus Lübeck, nahmen am Ausbildungstag teil. Während die Auszubildenden des ersten Lehrjahres die Rolle als Mimen übernahmen, waren die Auszubildenden des zweiten Lehrjahres für die Organisation des Tages zuständig. Die Auszubildenden des dritten Lehrjahres arbeiteten in einem fiktiven Tagesdienst die unterschiedlichsten Einsätze und mögliche Szenarien ab.

Zu den Übungen zählten unter anderem ein Brand in Stockelsdorf, ein Taucherunfall in der Trave, ein Stromunfall in der Innenstadt, ein anaphylaktischer Schock, ein Verkehrsunfall sowie eine Schachtrettung. Insgesamt acht Rettungswagen und drei Notfalleinsatzfahrzeuge waren im Einsatz. Die DRK-Wasserwacht sowie die Freiwillige Feuerwehr Stockelsdorf unterstützten die Organisatoren während der Übungen.

Ziel des jährlich stattfindenden Ausbildungstages ist das Erlernen des selbständigen Arbeitens sowie die Zusammenarbeit mit Notarzt und anderen Fachdiensten in besonderen, aber auch alltäglichen Einsatzlagen.

Yvonne Richter, Auszubildende beim DRK Lübeck im dritten Lehrjahr, zeigt sich begeistert von der Veranstaltung: „Der Ausbildungstag ist eine super Vorbereitung für die spätere Prüfung im Juli, gerade weil die Übungen mit realen Personen und zusammen mit der Feuerwehr stattfinden – eben wie bei einem echten Einsatz.“

Der stellvertretende Rettungsdienstleiter des DRK Lübeck, Tobias Plitt, zieht ebenfalls ein positives Resümee: „Die monatelange Organisation der Rettungsdienstschule für die Veranstaltung hat sich gelohnt. Es war für alle Beteiligten ein interessanter und lehrreicher Tag. Zudem ist einmal mehr deutlich geworden, wie wichtig die Zusammenarbeit zwischen den einzelnen Hilfskräften ist, damit die Rettung erfolgreich und schnell ablaufen kann.“

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT