Bei 300 km/h: Porsche überschlägt sich auf Autobahn

Bei 300 km/h: Porsche überschlägt sich auf Autobahn

1502
0
TEILEN
Völlig zerstörter Porsche. © Polizei

Mellingen (ots) – Bei einem schweren Unfall sind Mittwochabend ein 23-jähriger Porschefahrer und sein 21-jähriger Beifahrer auf der A 4 schwer verletzt worden.

Zwischen Weimar und der Abfahrt Apolda verlor der Fahrer aus Sachsen-Anhalt in einer Rechtskurve aufgrund unangepasster Geschwindigkeit auf regennasser Fahrbahn die Kontrolle über sein Fahrzeug. Wie Rosenheim24 berichtet, stand auf der Tachonadel des Fahrzeuges nach dem Unfall 300 km/h an. Der Sportwagen fuhr gegen die rechte Leitplanke und überrollte diese. Der Wagen überschlug sich anschließend mehrfach im Böschungsbereich und kam am Rand einer Unterführung unterhalb der Autobahn zum Liegen. Beide Insassen konnten das völlig zerstörte Wrack aus eigener Kraft verlassen. Sie kamen ins Krankenhaus. Der Sachschaden beläuft sich auf 90.000 Euro.

Original-Content von: Autobahnpolizeiinspektion, übermittelt durch news aktuell

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT