Beeinträchtigungen im Bahnverkehr durch Sturmtief „Burglind“ – Bundespolizei Konstanz im Einsatz

Beeinträchtigungen im Bahnverkehr durch Sturmtief „Burglind“ – Bundespolizei Konstanz im Einsatz

165
0
TEILEN

Konstanz/ Überlingen (ots) – Umgestürzte Bäume und heftiger Regen: „Burglind“ störte den Bahnverkehr auch im Zuständigkeitsbereich der Bundespolizeiinspektion Konstanz. Betroffen waren Strecken im Landkreis Konstanz sowie dem Bodenseekreis.

Bei Markelfingen (Ortsteil von Radolfzell am Bodensee, Landkreis Konstanz) stürzte gegen 10:15 Uhr sturmbedingt ein Baum auf die Oberleitung und entzündete sich (s. Foto). Die Bahnstrecke zwischen Konstanz und Radolfzell musste daraufhin vorübergehend komplett gesperrt werden. Verletzt wurde aber niemand. Bundespolizei, Polizei und Feuerwehr sowie ein Notfallmanager der Bahn waren vor Ort im Einsatz.

Nachdem der brennende Baum gelöscht und geborgen war, konnte der Zugverkehr gegen 11:30 Uhr zunächst zwischen Konstanz und Radolfzell wieder aufgenommen werden. Die komplette Strecke war gegen 13:15 Uhr wieder frei. Bis dahin hatte die Bahn am Ereignisort notwendige Instandsetzungen vorgenommen und die Bundespolizei vorsorglich weitere Streckenabsuchen im direkten Umkreis durchgeführt. Hierbei waren keine größeren Hindernisse gefunden worden.

Auch am nördlichen Bodenseeufer kam es kurzfristig zu Beeinträchtigungen im Bahnverkehr. Meldungen über umgestürzte Bäume oder Baumteile im Bereich der Bahnstrecke zwischen Überlingen-Therme und Uhldingen-Mühlhofen veranlassten die Bundespolizei Konstanz zur kompletten Sperrung des dortigen Bahnverkehrs ab 12:15 Uhr.

Nachdem kleinere Hindernisse beseitigt worden waren, konnte um 13:45 Uhr auch hier der Banhnverkehr wieder freigegeben werden.

Original-Content von: Bundespolizeiinspektion Konstanz, übermittelt durch news aktuell

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT