Auffahrunfall auf der Elbeallee

Auffahrunfall auf der Elbeallee

230
0
TEILEN

Bielefeld (ots) – MK / Bielefeld – Sennestadt – Als eine Bielefelder Autofahrerin am Freitag, 30.06.2017, auf der Elbeallee abbremsen musste, fuhr eine Suzuki Fahrerin in den stehenden VW Polo.

Die 84-jährige VW Fahrerin bremste gegen 09:02 Uhr auf der Elbeallee ab, weil ein vorausfahrender Pkw nach links auf ein Grundstück abbiegen wollte. Um den Gegenverkehr abzuwarten, musste der abbiegende Pkw und die 84-jährige Bielefelderin in Höhe der Einmündung Am Stadion anhalten.

Eine 63-jährige Bielefelderin fuhr mit ihrem Suzuki Swift ebenfalls in Richtung des Senner Hellwegs. Sie hielt die zulässigen 30 km/h auf der Elbeallee ein, fuhr aber auf den stehenden VW Polo auf. Dabei verletzten sich die beiden Autofahrerinnen. Sie wurden zur ambulanten Behandlung in Bielefelder Krankenhäuser gefahren.

Zum Abtransport des VW Polo erschien ein Abschleppfahrzeug. Um den Suzuki kümmerte sich eine Verwandte der 63-Jährigen. Polizisten schätzten den Sachschaden auf 9.000 Euro.

 

Original-Content von: Polizei Bielefeld, übermittelt durch news aktuell
TEILEN
Vorheriger ArtikelBundespolizei NRW erhöht Grenzkontrollen im Vorfeld des G20-Gipfels
Nächster ArtikelZülpich: 78 Schüler nach „Abi-Streich“ verletzt
Baujahr 1990, gebürtiger Sachsen Anhalter,Neu-WarburgerSchwerpunkte in der Lokalredaktion seit 2014:Kriminalität, Polizei, Feuerwehr, Rettungsdienst und natürlich darf man dabei nie die Opferseite und die Hilfeorganisationen vergessen.Steckbrief ICH BIN: ein fröhlicher Mensch und ein leidenschaftlicher Fan von der Fotografie.IN MEINER FREIZEIT: liebe ich es, am Wasser zu sitzen, mit meinen Freunden PC Games zu spielen, stundenlang mit Freunden zu redenALS KIND WOLLTE ICH IMMER: Meine eigene Firma haben.DAS MAG ICH AN MEINEM BERUF: Ich habe als Freier Journalist das Privileg, ständig neue und interessante Menschen kennenzulernen und ihre Geschichten zu erzählen. Das inspiriert, das spornt an und das ist unterhaltsam.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT