Aktuelle Hochwasserlage in Braunschweig

Aktuelle Hochwasserlage in Braunschweig

143
0
TEILEN

#Braunschweig. Der ergiebige Dauerregen sorgt für zahlreiche Unwettereinsätze der Feuerwehr. Heute Morgen waren alle 30 Ortsfeuerwehren und die Berufsfeuerwehr an verschiedenen Einsatzstellen im Braunschweiger Stadtgebiet im Einsatz. Derzeit beruhigt sich die Lage etwas. Zur Koordinierung der Unwettereinsätze wurde in der Feuerwache Süd eine Technische Einsatzleitung (TEL) eingerichtet. In der Integrierten Regionalleitstelle (IRLS) wurden alle verfügbaren Arbeitsplätze und die Ausnahmeabfrageplätze besetzt, um die Notrufe schnell bedienen zu können. Zur Entlastung der IRLS wurden in den Zuständigkeitsgebieten Wolfenbüttel und Peine in Cremlingen, Baddeckenstedt, Sickte, Oderwald und Schladen örtliche Einsatzleitungen zur eigenverantwortlichen Disposition der dort anfallenden Einsätze eingerichtet. Der Rettungsdienst Braunschweig unterstützt im Landkreis Goslar bei der Evakuierung eines Alten- und Pflegeheims. In der enger Abstimmung mit der Stadtentwässerung Braunschweig wird die Situation in Braunschweig beobachtet und bewertet. Am Dienstag hatten die Feuerwehr und die Stadtentwässerung Braunschweig (SE/BS) 10.000 Sandsäcke für Hildesheim gefüllt und bis in die Morgenstunden am Mittwoch dorthin transportiert. Hinweise für Bürgerinnen und Bürger: Bei dringenden Hilferufen rufen Sie bitte die Feuerwehr über die Notrufnummer 112 an. Wenn Sie medizinische Hilfe benötigen, rufen Sie die Telefonnummer (05 31) 19 222 an. Bürger, die ihre Keller selbst trocken legen können, sollen dies bitte tun. Bis zu einer Wasserhöhe von 10 cm ist dies bei längerer Wartezeit auf die Einsatzkräfte besser mit Wischlappen, Eimern und Kehrschaufeln möglich. Überflutete Straßen sind momentan zu akzeptieren und werden keinen Einsatz der Feuerwehr auslösen.  Bürgerinnen und Bürger können sich kostenlos für den Eigenbedarf Sandsäcke im Klärwerk Steinhof abholen.  Aktuell sind die Straßen Wiesental zwischen Veltenhof und Kreuz Ölper, die L 635 zwischen Hondelage und Waggum sowie die L 630 zwischen Mascherode und Salzdahlum, der Brodweg und die Ebertallee gesperrt. Auch morgen werden den ganzen Tag noch hohe Pegelstände erwartet. Die Wege am Südsee sind unpassierbar.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT