1.FC Köln gegen Roter Stern Belgrad: Polizei mit über 1000 Einsatzkräfte dabei

1.FC Köln gegen Roter Stern Belgrad: Polizei mit über 1000 Einsatzkräfte dabei

282
0
TEILEN

Am 28. September (Donnerstag) findet um 19 Uhr im Rhein-Energie-Stadion das Fußballspiel 1. FC Köln gegen Roter Stern Belgrad statt. Die Polizei Köln teilt Ihnen hiermit die bisherigen Erkenntnisse mit, die sich insbesondere auf das Aufeinandertreffen der Fans beider Mannschaften beziehen. Insgesamt werden 46.000 Zuschauer im Stadion erwartet. Unter den 43.500 Heimgästen rechnen wir mit etwa 400 Störern. Nach derzeitigem Stand ist mit der Anreise von bis zu 5.000 Anhängern mit mehreren Hundert Störern der Gastmannschaft zu rechnen. Etwa 2.700 davon sind nicht im Besitz von Eintrittskarten.

Die Polizei Köln bereitet sich intensiv auf diesen Einsatz vor. Über 1.000 Beamtinnen und Beamte werden eingesetzt. Der Polizei ist bekannt, dass bei den Anhängern von Roter Stern Belgrad eine hohe Affinität zu Fanmärschen besteht, bei denen nicht unerheblich Alkohol konsumiert und Pyrotechnik eingesetzt wird. Bei den gewaltgeneigten Fans des 1. FC Köln ist unter anderem wegen des ersten Heimauftritts in der Euroleague seit 25 Jahren mit einer hohen Emotionalität zu rechnen, die wir als konfliktsteigernd bewerten. Das Verhältnis der Fangruppierungen beider Vereine zueinander wird als feindschaftlich eingestuft. Daher wollen wir das Aufeinandertreffen der unterschiedlichen Fanlager mit Konfliktpotenzial unterbinden.

Foto/Text: Polizei Köln

 

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT